Dienstag, 30. Dezember 2014

Salafisten-Netzwerk: Hilfsorganisation "Medizin ohne Grenzen" ändert ihren Namen


Alter Vereinsnamen "Medizin ohne Grenzen e.V."
Die Hilfsorganisation "Medizin ohne Grenzen", hinter der deutsche Salafisten stehen, hat wie bereits vermutet wurde, ihren Vereinsnamen geändert. Die von  Mohammed Belkaid geführte Organisation mit Sitz in St. Augustin/Troisdorf wurde im Vereinsregister des Amtsgerichts Siegburg in "Medizin mit Herz e.V." unbenannt. Nun wird jedoch statt Lisa R., Mohammed Belkaid als offizieller Vertreter des Vereins benannt. Möglicherweise haben sich die Verantwortlichen zu diesem Schritt entschlossen, da der Vorwurf der Täuschungsabsicht im Raum stand, um die Verbindungen Belkaids zu den Salafisten in NRW und Hessen zu verschleiern. Unter anderem hatte sich eine Apothekerin aus Siegen (NRW) nach einer Spende von mehreren Tausend Euros durch den Verein getäuscht gefühlt.
 bis Ende 2014: Medizin ohne Grenzen e.V.:
Vertreten durch: Lisa R.; Vereinsregisternr: VR 3228 Amtsgericht Siegburg
jetzt: Medizin mit Herz e.V.
 Vertreten durch: Mohamed Belkaid; Vereinsregisternr: VR 3228 Amtsgericht Siegburg
Die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" hatte sich offenbar aufgrund der großen Namensähnlichkeit bei dem dubiosen Verein beschwert und ihn zu einer Änderung aufgefordert. Möglicherweise hat sie auch mit einer Klage gedroht. Ein Pressevertreter der Ärzteorganisation wollte dies jedoch nicht bestätigen.

Weiterhin steht der Verein unter besonderer Beobachtung des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes. Laut einem Bericht der Onlineausgabe von "RP", erwägt die Landesregierung ein Verbot des Vereins zusammen mit "Ansaar International" sowie "Helfen in Not". Innenminister Ralf Jäger (SPD) sagte der Zeitung, dass die Organisationen unter dem "Deckmantel der humanitären Flüchtlingshilfe" verfassungsfeindliche Aktivitäten betrieben. Noch erfolgten jedoch keine konkreten Schritte. Eine kleine Anfrage der CDU-Landtagsabgeordneten Serap Güler (http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-7654.pdf) hatte die Landesregierung zur Aufklärung über die Aktivitäten salafistischer Hilfsorganisationen in NRW aufgefordert.
Neuer Vereinsnamen: "Medizin mit Herz e.V."
Wie auf dieser Seite bereits ausführlich berichtet wurde, gehört der verantwortliche Leiter von jetzt "Medizin mit Herz e.V." zur salafistischen Szene im Rhein-Main-Gebiet. Sein Bruder, Brahim Belkaid alias "Abu Abdullah", zählt zu den radikalsten Salafisten-Predigern in Deutschland und fiel bisher durch sektiererische Reden über ungläubige Christen und Juden sowie die Verherrlichung der al-Qaida nahen "al-Nusra Front" in Syrien auf.

Nachtrag:
Am 4 Januar bestätigte Mohamed Belkaid die Namensänderung auf der Facebookseite des Vereins. Hier die Stellungnahme in vollem Wortlaut:
"Liebe Spender, liebe Unterstützer der Armen und Schwachen dieser Welt,
wie die Meisten wahrscheinlich schon mitbekommen haben, musste der Name Medizin ohne Grenzen auf Grund einer Klage des Vereins Ärzte ohne Grenzen geändert werden! Der Verein beklagte eine mögliche Verwechselungsgefahr wegen der Ähnlichkeit des Namens! Um hohe Anwalts- und Gerichtskosten zu sparen haben wir uns mit dem Verein auf eine friedliche außergerichtlich Einigung entschieden.
Nun ist es endlich so weit, wir werden uns künftig "Medizin mit Herz" nennen. Dieser Name lag uns deswegen Nahe, weil er nicht weit vom alten Namen abweicht und auch noch sehr gut zum alten Logo passt.
Auch unsere Kontodaten ändern sich mit dem Namen. Wir bitte euch auch bis zur Bekanntgebung der neuen Bankdaten keine Überweisungen mehr an uns zu tätigen. Das Ganze könnte ca 2 Wochen dauern !

MfG Euer MMH-Team"
 https://www.facebook.com/MedizinOhneGrenzenEv?fref=nf