Mittwoch, 5. August 2015

Deutsche morden in Syrien

In einem Propagandavideo der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) sind der gebürtige Österreicher Mohamed Mahmoud und ein weiterer deutscher Kämpfer namens "Abu Omar al Almani" bei der Exekution von zwei syrischen Männern zu sehen. Möglicherweise handelte es sich um Soldaten der syrischen Armee.

In dem Propagandavideo mit dem zynischen Titel "Der Tourismus dieser Ummah" rufen die Männer deutsche Bürger auf sich dem IS anzuschließen. "Eilt, eilt, bevor der Zug abfährt", ruft darin Mohamed Mahmoud. Offenbar operiert die Gruppe mit mehreren deutschen Kämpfern in der Provinz Homs. Die Exekution der syrischen Männer fand in den Ruinen der antiken Stadt Palmyra statt. 

Die Internetaktivitäten von Mohamed Mahmoud hatten bereits seit längerer Zeit darauf hingedeutet, dass sich der ehemalige Millatu Ibrahim-Chef im Raum Palmyra aufhält. Österreichische Geheimdienste hatten Anfang dieses Jahres vermutet, der Terrorist habe den Bahraini und IS-Ideologen Turki al-Binali nach Sirte in Libyen begleitet. Dies hatte "Erasmus Monitor" für sehr unwahrscheinlich gehalten. Der Österreicher hatte über Internetportale immer wieder Bilder von Raqqa und Palmyra veröffentlicht und das Blog mit Nachrichten und Zeichen darauf aufmerksam gemacht.
video

Dem nach Aufmerksamkeit heischenden Mahmoud ist mit dem kaltblütigen Mord ohne Zweifel ein medialer Coup gelungen. Sein "Image" als selbsternannter Sheikh hatte in der militanten Salafismus-Szene zuletzt erheblich gelitten. Nun steht er wieder im Mittelpunkt.